Menu
Mostra menu

Berufsoffiziere mit gewöhnlicher Stammrolle...

Bild der Offiziersanwärter in Prachtuniform I. Offiziere

1. Berufsoffiziere mit gewöhnlicher Stammrolle.
Sie werden unter den jungen Männern und Frauen rekrutiert, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen und nach einem Zulassungswettbewerb
- einen zweijährigen Kurs an der Militär-Akademie Modena und
- einen dreijährigen Kurs an der Offizierschule der Carabinieri bestehen und den Dienstgrad eines Oberleutnant und den Studienabschluss in Jurisprudenz erhalten.

2. Berufsoffiziere mit Sonderstammrolle:
Sie werden durch einen Wettbewerb aufgrund von Titeln und Prüfungen unter:
- den Reserveoffizieren der Carabinieri mit zweijähriger Dienstzeit und außer Dienst rekrutiert, die am 31. Oktober des Jahres, in dem der Wettbewerb ausgeschrieben wird, das 32. Lebensjahr noch nicht vollendet haben;
- den Luogotenenti, den Marescialli “A” s.UPS, den Marescialli capo und ordinari, die im Besitz eines Sekundarschulabschlusses zweiten Grads sind, in den Beurteilungen der letzten beiden Dienstjahre die abschließende Beurteilung nicht unter “überdurchschnitt-lich erhalten haben und an dem in der Ausschreibung genannten Datum das 26. Lebensjahr vollendet und das 40. noch nicht überschritten haben.

3. Berufsoffiziere mit Logistiktechnischer Stammrolle:
Sie werden durch einen Wettbewerb aufgrund von Titeln und Prüfungen unter den italienischen Staatsangehörigen männlichen oder weiblichen Geschlechts rekrutiert, die an dem in der Ausschreibung genannten Datum das 32. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und im Besitz eines Studienabschlusses (Laurea) sind, der mit einer der folgenden Spezialisierungen vereinbar ist:
- Verwaltung
- Kommissariat
- Medizin – Pharmakologie
- Tiermedizin
- Angewandte Psychologie
- Telematik
- Pionierwesen
- Wissenschaftliche Untersuchungen.
Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten sofort die Ernennung zum Oberleutnant und ein Jahr nach Abschluss des Berufslehrgangs die Ernennung zum Hauptmann.

4. Offiziere auf Zeit, Hilfsoffiziere mit Sonder- und Logistiktechnischer Stammrolle
Sie werden durch einen Wettbewerb aufgrund von Titeln und Prüfungen unter den italienischen Staatsangehörigen männlichen und weib-lichen Geschlechts rekrutiert, die an dem in der Ausschreibung genannten Datum das 32. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und im Besitz eines Höheren Mittelschulabschlusses sind, wenn sie die Ernennung zum Leutnant auf Zeit, Hilfsoffizier mit Sonderstammrolle, anstreben, oder im Besitz eines in der Ausschreibung angeführten Studienabschlusses, wenn sie die Ernennung zum Oberleutnant auf Zeit, Hilfsoffizier mit Logistiktechnischer Stammrolle, anstreben. Die Gewinner des Wettbewerbs erhalten (5) nach Abschluss eines entsprechenden Kurses von höchstens 16 Wochen Dauer sofort die Ernennung zum Offizier.
Die Offiziere auf Zeit können:
- am Ende der 18-monatigen Dienstzeit eine weitere einjährige Dienstzeit beantragen;
- entsprechend ihrem Studientitel an den Wettbewerben für die Rekrutierung der Berufsoffiziere mit Sonder- und Logistiktechnischer Stammrolle teilnehmen, sofern sie das 34. Lebensjahr noch nicht überschritten habendad.
Für die Offiziere auf Zeit, die ohne Vergehen Dienst in der Waffengattung geleistet haben, ist bei den Wettbewerben für die Rekrutierung der Berufsoffiziere mit Logistiktechnischer Stammrolle ein Stellenvorbehalt von bis zu 80% der insgesamt verfügbaren Stellen vorgesehen.

Bild der Feldwebelanwärter in PrachtuniformII. Marescialli (Feldwebel)

Die Marescialli mit freiwilliger Dienstzeit und Berufsmarescialli der Waffengattung der Carabinieri stammen:
a. für 60% der verfügbaren Stellen des Stellenplans aus einem öffentlichen Wettbewerb und dem Bestehen eines entsprechenden Kurses von der Dauer zweier akademischer Jahre, an dem teilnehmen können:
- die Angehörigen der Stammrolle der Superintendenten und der Stammrolle der Appuntati und Carabinieri, die Carabinierikadetten, die Hilfscarabinieri und die Hilfscarabinierikadetten, sowie die Reserveoffiziere der Waffengattung, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen;
- italienische Staatsangehörige, einschließlich derer, die keinen Wohnsitz in der Republik haben, mit einem Alter zwischen 18 und 26 Jahren (28, wenn sie Wehrdienst geleistet haben, und – nur bis 2002 – 29 Jahre, wenn sie weiblichen Geschlechts sind), die:
• im Besitz der bürgerlichen und politischen Rechte sind und einen Sekundarschulabschluss zweiten Grads besitzen oder ihn jedenfalls im Laufe des Jahres erhalten, in dem der Wettbewerb aus-ge-schrie-ben wird; ledig oder verwitwet sind oder, wenn verheiratet, 26 Jahre alt sind;
• die körperlichen Eignungsvoraussetzungen erfüllen, nicht unter 1,65 m (1,61 m für Frauen) groß und nicht für den Wehrdienst untauglich oder vorübergehend zurückgestellt sind;
• nicht wegen eines Nichtfahrlässigkeitsdelikt verurteilt und auch nicht Vorbeu-gungs-maßnahmen unterworfen sind;
• die moralischen Voraussetzungen erfüllen und im Besitz eines nach § 26 des Gesetzes vom 1.2.1989 Nr.53 erforderlichen Führungszeugnisses sind;
• aus den Streitkräften oder aus militärisch organisierten Korps nicht ausgestoßen bzw. öffentlicher Ämter enthoben worden sind;
• die Erlaubnis erhalten haben, Zivilersatzdienst zu leisten (Gesetz v.8.7.1988, Nr. 230);
b. für die restlichen 40% der verfügbaren Stellen des Stellenplans aus den Angehörigen der Stammrolle der Superintendenten und der Stammrolle der Appuntati und Carabinieri aus einem internen Wettbewerb und dem Bestehen eines entsprechenden Kurses von sechsmonatiger Dauer.

Bild der Unteroffiziersanwärter beim MarschierenIII. Brigadieri (Unteroffiziere)

Sie gehen aus einem internen Wettbewerb und einer Ausbildungszeit von nicht unter drei Monaten   hervor:
- im Rahmen von 70% der verfügbaren Stellen aufgrund eines Wettbewerbs allein aufgrund von Titeln, der den Appuntati scelti (Berufsgefreiter) vorbehalten ist;
- im Rahmen von 30% der verfügbaren Stellen aufgrund eines Wettbewerbs nach Titeln und Prüfungen, an dem die Appuntati scelti, die Appuntati, die Carabinieri scelti und die Carabinieri in s.p. mit mindestens 7 Dienstjahren teilnehmen können.

IV. Carabinieri

1. Die Berufscarabinieri gehen hervor aus:
-   einem öffentlichen Wettbewerb aufgrund von Titeln und einer schriftlichen Prüfung und einem Grundkurs von einjähriger Dauer i.S. des Ges.Dekrets 198/1995 (die letzte Wettbewerbsausschreibung wurde im Gesetzblatt der Italienischen Republik -4. Sonderreihe- Nr. 92 vom 19. November 1999 veröffentlicht);
- Wettbewerben, die den V.F.B. (Freiwillige mit kurzer Dienstzeit) vorbehalten sind:
- einem gewöhnlichen Wettbewerb i.S. des Präsidialdekrets Nr. 32/1997 für diejenigen, die am Ende der dreijährigen Dienstzeit bei den Streitkräften nach dem Besuch eines entsprechenden Grundkurses in die Waffengattung eintreten;
- einem Übergangswettbewerb i.S. des § 21 des Gesetzes vom 28.12.2001, Nr. 448, für diejenigen, die ihre dreijährige oder freiwillige Dienstzeit bei den Streitkräften beendet und nach dem Besuch eines entsprechenden Grundkurses mindestens zwei Jahre Dienst als V.F.B. geleistet haben;
- der Zulassung zur vierjährigen Dienstzeit
der Hilfscarabinieri am Ende des Wehrdienstes (nach Gesundheits- und Eignungskontrollen) i.S. des Gesetzesdekrets Nr. 198/1995 nach Bestehen eines entsprechenden Zusatzkurses.