Menu

Ausbildungsorganisation

Die Waffengattung gründet ihrer Fähigkeit zur Antwort auf die institutionellen Erfordernisse auf die individuelle und kollektive Vorbereitung des Personals und damit auf die Ausbildung, die ihre Angehörigen sowohl in der Phase der Grundausbildung wie auch bei der späteren Entwicklung der Karriere erhalten. Der Ausbildungsorganisation ist der Auftrag der “ständigen Ausbildung und der Fortbildung der Angehörigen aller Gliederungen und Dienstgrade (übertragen), um sie in die Lage zu versetzen, die ihnen anvertrauten Aufgaben aufs Beste zu erfüllen und es der Institution zu ermöglichen, im Lauf der Zeit ihre Leistungsfähigkeit und ihre Funktionalität zu erhalten und zu steigern“.
Zur Erreichung dieser Ziele bedient sich die Waffengattung ihrer Ausbildungsorganisation mit einem Kommando der Schulen, das Planungs- und Koordinierungsfunktionen hat und dem unterstehen:
- die Offizierschule der Carabinieri mit Sitz in Rom, die die Durchführung vieler Ausbildungstätigkeiten besorgt, darunter:

Bild mit einer marschierenden Abteilung•  den Verwendungskurs zur Ausbildung der Berufsoffiziere der normalen Stammrolle, die von der Militär-Akademie kommen, von zweijähriger Dauer, dem sich eine einjährige Fortbildung zur Erlangung des Studienabschlusses in Jurisprudenz anschließt;
• den Anschlusskurs für die Reserveoffiziere und Marescialli, die einen öffentlichen Concorso gewonnen haben, zum Leutnant in spe (Berufsoffizier) der Carabinieri der Sonderstammrolle von einjähriger Dauer;
•  den Berufslehrgang für Offiziere der Logistiktechnischen Stammrolle von der Dauer eines akademischen Jahres, der es gestattet, alle hinsichtlich der allgemeinen Aspekte der Waffengattung und mit differenziertem Fachunterricht hinsichtlich der spezifischen Aspekte der Abteilung ihrer Zugehörigkeit die Offiziere auszubilden, die ihre Tätigkeit in den Bereichen der Verwaltung, des Kommissariats, der wissenschaftlichen Ermittlungen, der Informatik, des Pionierkorps, der Psychologie, der Medizin und Tiermedizin aufnehmen;
• den Kurs für Offiziere auf Zeit für die Ausbildung der Hilfsoffiziere der Sonder- und der Logistiktechnischen Stammrolle von viermonatiger Dauer;
• den Laufbahn- und Universitätsfortbildungskurs zur Fortbildung und berufstechnischen Weiterbildung der Hauptleute, deren Beförderung ansteht, mit dem Erwerb eines Master;
•   Seminare zur Fortbildung und Vertiefung in spezifischen Bereichen und Problematiken.
-   die Scuola Marescialli e Brigadieri (= Unteroffizierschule) mit Sitz in Florenz und Außenstellen in Velletri (Rom) und 
    Vicenza, die die Ausbildung der Marescialli und Bigadieri der Waffengattung der Carabinieri besorgen:
•    in Velletri (1. Regiment Marescialli-Kadetten): erstes Jahr des zweijährigen Kurses mit der Grundausbildung für die Marescialli der Waffengattung;
•   in Florenz (2. Regiment Marescialli-Kadetten): zweites Jahr des zweijährigen Kurses für Marescialli, in dem der Unterricht in den berufstechnischen Fächern mit dem Erwerb des Grundstudienabschlusses in „Assistent für soziale Sicherheit und Kontrolle“ vervollständigt und abgeschlossen wird;
•  in Vicenza (Regiment Brigadieri-Kadetten): Fortbildungs- und Berufsbildungskurs und dreimonatige Kurse für Brigadieri.
An den drei Sitzen werden ebenfalls nichtperiodische Kurse für andere, auch ausländische Streit-und Polizeikräfte, sowie Fortbildungs- und berufsqualifizierende Kurse für das Personal der verschiedenen Dienstgrade abgehalten.
-  die Brigade "Schule für Gefreite und Carabinieri"
Bild vom feierlichen Schwurmit Sitz in Benevent, die die militärische und berufstechnische Ausbildung der jungen Leute besorgt, die sich freiwillig bei der Waffengattung melden, um Carabinieri zu werden. Die Ausbildung dauert elf Monate für die Berufscarabinieri, fünf Monate für die Hilfscarabinieri, die sich für vier Jahre verpflichten, und drei Monate für die Hilfscarabinieri für die Wehrdienstzeit.
Dazu unterstehen der Brigade:
•  die Scuola Allievi Carabinieri Rom mit Außenstellen in Campobasso und Iglesias;
•  die Scuola Allievi Carabinieri Turin mit Außenstelle in Fossano;
•  die Scuola Allievi Carabinieri Benevent;
•  die Scuola Allievi Carabinieri Reggio Calabria..

Für die spezialisierende Ausbildung gibt es zahlreiche Ausbildungszentren, darunter:
-   das Fremdsprachenzentrum der Waffengattung der Carabinieri, das dem Kommandant der Schulen in Rom unterstellt und für die sprachliche Ausbildung, sowie für die Bescheinigung der erworbenen Fremdsprachenkenntnisse verantwortlich ist;
- das Ausbildungszentrum der 2. Mobilen Brigade in Livorno, das sich mit der Grundausbildung und der Verquickung des Personals der Einheiten befasst, die dazu bestimmt sind, internationale Missionen durchzuführen und insbesondre im Rahmen der Multinational Specialised Units, sowie mit der Ausbildung in den Techniken der öffentlichen Ordnung;
-   die Carabinieri-Fortbildungsschule Schießen Rom, das zuständig ist, in eigener Initiative oder auf Antrag Forschungen, Untersuchungen, Durchführung von Versuchen und vergleichende Versuche über das Material von Bewaffnung und Ausrüstung, sowie über realistische Eingriffstechniken durchzuführen und Spezialisierungs- und Fortbildungskurse für Schießlehrer und Scharfschützen abzuhalten;
-  das Alpine Ausbildungszentrum Selva di Val Gardena (Wolkenstein im Grödner Tal), das die Ausbildung der Skifahrer, Bergsteiger, Angehörigen des Alpinen Rettungsdienstes und Lawinensuchmannschaften besorgt, sowie die Vorbereitung der Carabinieri, die der Sektion Wintersportarten angehören und die Waffengattung bei Sportwettkämpfen vertreten;
-   das Ausbildungszentrum für Telematik-Spezialisten Velletri, das die Ausbildung der Spezialisten und Fortbildungskurse im Bereich der Telematik besorgt;
-   die Hubschrauber-Abteilung der Carabinieri Pratica di Mare, das Taucherzentrum der Carabinieri Genua, das (4) Hundeführerzentrum der Carabinieri Florenz und das Carabinieri-Regiment zu Pferde Rom, die in unterschiedlichem Maße die Ausbildung der Spezialisten und die Durchführung von Fortbildungskursen in den entsprechenden Bereichen besorgen.